Service

Hilfe für Frauen in Not - Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen berät deutschlandweit betroffene Frauen.

365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag kostenfrei erreichbar!

Es informiert und vermittelt bei Bedarf an geeignete Unterstützungseinrichtungen vor Ort.

Darüber hinaus können sich gewaltbetroffene Frauen und unterstützende Personen auf der Website www.hilfetelefon.de auch über die Onlineberatung per E-Mail oder Chat an das Hilfetelefon wenden.

Sexueller Missbrauch - Hilfsangebote N.I.N.A, BERTA & Save-me-online

 N.I.N.A. steht für Nationale Infoline, Netzwerk und Anlaufstelle zu sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen. 

Hervorgegangen aus einer Initiative des ehemaligen Bundesvereins zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Mädchen und Jungen e.V., setzt sich N.I.N.A. seit 2005 dafür ein, den Schutz von Mädchen und Jungen zu verbessern.

Seit Mai 2014 hat N.I.N.A. die Trägerschaft und fachliche Leitung vom bundesweiten Hilfetelefon Sexueller Missbrauch übernommen. Über save-me-online.de bietet N.I.N.A. seit 2010 zudem spezialisierte Online-Beratung für ältere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an.Missbrauch kann Mädchen und Jungen treffen. Die meisten fühlen sich mitschuldig. Aber sie sind es nicht.

Mädchen und Jungen, egal wie alt sie sind und wie sie sich verhalten haben, sind niemals schuld.

Die Schuld tragen allein die Täter oder Täterinnen.

Viele Betroffene haben große Angst sich anzuvertrauen und befürchten, dass ihnen niemand glauben wird. Oft werden sie von den Tätern und Täterinnen auch zur Geheimhaltung verpflichtet und es wird mit schlimmen Konsequenzen bedroht, wenn sie sich nicht daran halten.

Das macht den betroffenen Kindern Angst und vergrößert ihre Schulgefühle.  

Ergänzt wird N.I.N.A von BERTA (=telefonische Anlaufstelle für Betroffene organisierter sexualisierter und ritueller Gewalt).

N.I.N.A, BERTA und Save-me-online sind ein Angebot des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs in fachlicher Verantwortung von N.I.N.A. e.V..

Link zur Website N.I.N.A

Hilfe für Männer in Not - Männerberatung

Die Männerberatung ist eine Beratung für Männer, die sexuelle und häusliche Gewalt erlebt haben.

Es gibt viele Männer, die in ihrer Kindheit oder Jugend sexuell missbraucht worden sind.

Und nicht nur Frauen, sondern auch Männer werden Opfer von häuslicher und sexueller Gewalt

Gewalterfahrungen haben oft psychische Folgen wie Ängste, Schlafstörungen, Depressionen, Suchterkrankungen oder Belastungsstörungen. Das kann zu weiteren Problemen führen, zum Beispiel in der Partnerschaft, im sozialen Umfeld, bei der Arbeit, in der Schule und im Studium

Das Projekt Männerberatung bietet Männern ab 16 Jahren aus Schleswig-Holstein Möglichkeiten, sich zu informieren und beraten zu lassen.

Auch Männer haben ein Recht auf Hilfe, weil Gewalt Menschen immer daran hindert, ihr Leben selbstbestimmt und frei zu leben – unabhängig von ihrem Geschlecht!

Selbsthilfegruppen - KIBIS

KIBIS ist die Kontaktstelle für Selbsthilfe im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

In einer Selbsthilfegruppe finden sich Menschen zusammen, die ein gemeinsames aktuelles Lebensthema haben. Die Menschen tauschen wichtige Erfahrungen und für sie relevante Informationen aus, so dass sich in der Gruppe ein umfassendes Experten- und Expertinnenwissen entwickelt, welches in professionellen Beratungsstellen nur selten bereitgestellt werden kann.

Die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe ist kostenlos.

KIBiS bedeutet: Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich.
Die Beratung durch die KIBIS ist kostenlos. Kibis kann kostenlose Räume zur Verfügung stellen. Sollten Kosten für die Organisation der Gruppe, Fortbildung, Öffentlichkeitsarbeit usw. anfallen, unterstützt Kibis die Gruppen bei der Beantragung von Fördermitteln der Krankenkassen.

Eine neue Selbsthilfegruppe für Frauen mit körperlicher und seelischer Gewalterfahrung startet am 10.06.2020 (15 Uhr) in der Geschäftsstelle "Brücke"(Ahlmannstraße 2a, 24768 Rendsburg).

 

 

Hilfsangebote Amt/Kreis/Land/Web

Gewalt gegen Frauen - Hilfetelefon 08000 116 016

Du bist nicht allein.

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen berät deutschlandweit betroffene Frauen. Es informiert und vermittelt bei Bedarf an geeignete Unterstützungseinrichtungen vor Ort.

Die Gespräche sind vertraulich, anonym und kostenfrei.

Das Hilfetelefon steht rund um die Uhr, 7 Tage die Woche und mehrsprachig zur Verfügung.

Internetberatung für Mädchen und Frauen - www.gewaltlos.de

www.gewaltlos.de unterstützt Mädchen und Frauen, die Opfer von Gewalt sind.  Du hast Rechte und Möglichkeiten, um die Gewaltsituation zu beenden.Wirst du geschlagen, erniedrigt, verfolgt, erpresst oder unterliegst einer anderen Gewaltform? In einem Chat kannst Du Dich anonym und kostenlos beraten lassen. 

Corona Hilfe - Kontakttelefon für Eltern & Kinder

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde steht in Zeiten der Corona ein Kontakttelefon für Eltern & Kinder zur Verfügung!

Unter der Telefonnummer 04331/ 202- 388 werden Eltern und Kinder bei der Suche nach einem geeigneten Beratungs- oder Hilfeangebot unterstützt.

Das Telefon ist werktäglich zwischen 8:30 und 15:30 besetzt.

 

 

Corona - Stärker als Gewalt (Listung von Notrufnummern bei Konflikten zu Hause)

Was tun, wenn das Zuhause nicht sicher ist?

Die Corona-Pandemie schränkt das tägliche Leben stark ein. Quarantäne und Existenzängste belasten Familien und Partnerschaften - in dieser Situation können Konflikte und häusliche Gewalt zunehmen. Gleichzeitig wird es für Betroffene schwieriger, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Auch Familie, Freunde und Nachbarschaft sind in dieser herausfordernden Zeit unsicher, an wen sie sich wenden können.

Hier finden Sie Informationen und Hilfe: https://staerker-als-gewalt.de/

Corona - Psychische Gesundheit

Derzeit gelten zahlreiche Regeln und Maßnahmen, um die Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen. Sie haben starken Einfluss auf das gesamte Leben und sind zum Teil mit großen Einschränkungen verbunden. Die häusliche Isolation oder Quarantäne beispielsweise fällt vielen Menschen sehr schwer und kann auch das seelische Wohlbefinden beeinträchtigen.

Unter www.infektionsschutz.de finden Sie einige Informationen und Tipps, die Ihnen Unterstützung bieten.

Wenn Sie lieber persönlich mit jemandem sprechen möchten erreichen Sie die Telefonberatung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kostenlos unter 08002322783.

Die Telefonberatung ist zu den folgenden Zeiten erreichbar:
Montag bis Donnerstag: von 10 bis 22 Uhr und Freitag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Auch an den Feiertagen ist die Telefonberatung besetzt.

Kein Täter werden in Schleswig-Holstein (Pädophilie)

Lieben Sie Kinder mehr als Ihnen lieb ist?

Befindet sich jemand in Ihrem familiären Umfeld mit entsprechenden Neigungen?

Sind Sie Betroffen oder Angehörige/Angehöriger eines Betroffenen?

Dann nutzen Sie die anonyme und kostenlose Hilfe unter www.kein-taeter-werden.sh (unter Schweigepflicht).

Nicht selbst gewalttätig werden: Rufnummer gegen Gewalt!

Eine (Telefon-) "Nummer gegen Gewalt" soll Männer und Frauen in Schleswig-Holstein davor bewahren, selbst gewalttätig zu werden.

Unter der Telefonnummer 0431 / 260 976 48 werden Betroffenen Beratungsangebote, Therapien oder Täterinnen- und Tätertrainings vermittelt.

Das Ziel ist es, häuslicher Gewalt vorzubeugen.

 

 

KIK Rendsburg-Eckernförde - Netzwerk bei häuslicher Gewalt

Die KIK Koordinatorin hat die Aufgabe, die Arbeit der mit häuslicher Gewalt befassten Institutionen miteinander zu verzahnen.

Sie organisiert regionale Koordinationsrunden, initiiert Fachgruppen, bildet beteiligte Institutionen fort und kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit.

Telefon: 04351 3570
Telefax: 04351 2508
KIK_Rendsburg-Eckernfoerde@gmx.de
 

Sexueller Missbrauch - Hilfetelefon 0800 22 55 530

0800 22 55 530 - Hilfe und Beratung - kostenfrei und anonym

Sexuelle Gewalt ist ein gravierendes Problem für Mädchen und Jungen, aber auch für Erwachsene, die in ihrer Kindheit oder Jugend davon betroffen waren.

Das Hilfetelefon Sexueller Missbrauch ist die bundesweite, kostenfreie und anonyme Anlaufstelle für Betroffene von sexueller Gewalt, für Angehörige sowie Personen aus dem sozialen Umfeld von Kindern, für Fachkräfte und für alle Interessierten. Es ist eine Anlaufstelle für Menschen, die Entlastung, Beratung und Unterstützung suchen, die sich um ein Kind sorgen, die einen Verdacht oder ein „komisches Gefühl“ haben, die unsicher sind und Fragen zum Thema stellen möchten.

 Die Frauen und Männer am Hilfetelefon sind psychologisch und pädagogisch ausgebildet und haben langjährige berufliche Erfahrung im Umgang mit sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen. Sie hören zu, beraten, geben Informationen und zeigen – wenn gewünscht – Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung vor Ort auf.

Jedes Gespräch bleibt vertraulich. Der Schutz der persönlichen Daten ist zu jedem Zeitpunkt garantiert.

Auch das Hilfeportal informiert Betroffene, ihre Angehörigen und andere Menschen, die sie unterstützen wollen.

Die bundesweite Datenbank (Hilfeportal)zeigt, wo es in der eigenen Region Hilfsangebote gibt.

Das Hilfeportal informiert ferner darüber, welche Rechte betroffene Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie ihre Angehörige haben, was Betroffene in einem Strafverfahren erwartet oder welche Expertinnen und Experten sie dabei begleiten und ihnen weiterhelfen können.

https://www.hilfeportal-missbrauch.de/startseite.html

Deutscher Kinderschutzbund - Ortsverband Hohenwestedt e.V.

Der Kinderschutzbund setzt sich für die Rechte aller Kinder und Jugendlichen auf gewaltfreies Aufwachsen und Beteiligung ein.

Kostenloses Kinder- und Jugendtelefon 0800 - 11 10 333.

Kostenloses Elterntelefon 0800 - 11 10 550.

https://kinderschutzbundhohenwestedt.page4.com/

Nummer gegen Kummer (Eltern & SchülerInnenhilfe)

Die "Nummer gegen Kummer" ist ein bundesweit wirkender Verein, der ganzjährig Eltern, Schüler und Schülerinnen kostenfrei berät.

Neben dem Thema Zeugnisangst, werden u.a. auch Suchtthemen und der Umgang mit Medien thematisiert.

Viele wertvolle Tipps finden sich auf der Website www.nummergegenkummer.de.

Schüler & Schülerinnenhilfe Telefonnummer 11 6 111

Elternhilfe Telefonnummer 0800 111 0 550

bke - Elternberatung

Die Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e. V. (bke) ist auf die Beratung von Eltern spezialisiert und berät bundesweit anonym und kostenlos unter www.bke-elternberatung.de.

Bei der bke-Onlineberatung beraten pädagogische und psychologische Fachkräfte, die immer auch in einer Erziehungsberatungsstelle tätig sind. In der Mailberatung und im Einzelchat begleiten sie Eltern auch bei komplexen Problemen. Die Fachkräfte moderieren zudem Gruppen- und Themenchats. Mails werden werktags innerhalb von 48 Stunden beantwortet.

bke-jugendberatung.de

Hier sind Jugendliche richtig bei kleinen und großen Sorgen, bei Streit oder Ärger mit den Eltern, bei Problemen mit sich selbst, mit Freunden oder in der Schule. Bei Liebeskummer und Geheimnissen, die auf der Seele brennen.

Bei der bke-Jugendberatung finden sich andere Jugendliche zum Austausch und erfahrene Beraterinnen und Beraterzur Unterstützung.

Du kannst dich täglich von 8 bis 22 Uhr registrieren. Ein erneuter Login ist danach jederzeit möglich.

Youth-Life-Line.de Online Jugendberatung in Krisen und bei Suizidgefährdung

Youth-Life-Line: Die Rettungsleine zurück ins Leben!

Suizid ist bei jungen Menschen unter 25 die zweithäufigste Todesursache. Kritische und schwierige Lebensphasen sind etwas Normales im Leben und gehören zur Entwicklung. Das Jugendalter ist eine Zeit, in der Krisen besonders intensiv erlebt werden.

Youth-Life-Line ist eine Online Jugendberatung, für junge Menschen bis 21 Jahre.

Angeboten wird eine PEERBERATUNG (=Gleichaltrigenberatung), d.h. speziell geschulte Schülerinnen und Schüler sowie Studierende im Alter von 15 - 25 Jahren beraten ehrenamtlich.

Die Beratung ist anonym & kostenfrei. Die PEERberaterinnen und PEERberater unterliegen der Schweigepflicht.

Die Beratung erfolgt in einem geschützten Beratungssystem, in dem vollkommene Anonymität möglich ist.

www.youth-life-line.de

Plan International ... gibt Kindern eine Chance

Plan International setzt sich für eine Welt ein, in der sich alle Kinder frei entfalten und entwickeln können.

In einer Gesellschaft, die Kinderrechte schützt und Kinder mit Würde und Respekt behandelt.

Unabhängig von Herkunft, Religion und politischen Verhältnissen.

https://www.plan.de/ueber-uns.html

Müttertelefon

Das Müttertelefon bietet telefonische Ansprechpartnerinnen für Mütter.

Telefonnummer 0 800 333 2 111 (täglich 20 - 22 Uhr).

Schwangerschaft - Hilfetelefon 0800 40 40 020

Schwanger und Sie haben viele Fragen?

Schwanger? Und keiner darf es erfahren?

Die Schwangerschaftsberatungsstellen unterstützen Sie. Egal welche Fragen, Zweifel oder Ängste Sie beschäftigen, unter der Rufnummer 0800 40 40 020 wird Ihnen geholfen.

Anonym und sicher. Kostenlos, barrierefrei, mehrsprachig.

Informationen finden Sie auch unter www.geburt-vertraulich.de

oder www.schwanger-und-viele-fragen.de .

Frühe Hilfen im Kreis Rendsburg-Eckernförde (Elternschaft)

Unterstützung von werdenden Müttern, Alleinerziehenden und Familien mit Kleinkindern

in allen Fragen rund um die Geburt, Elternschaft und Kindesentwicklung.

 

Weitere Hinweise zum Angebot finden sie

 

https://www.kreis-rendsburg-eckernfoerde.de/verwaltungsportal/jugend-und-familie/fruehe-hilfen/informationen-zu-fruehen-hilfen/

Frühe Hilfen - Hilfe & Beratung für Schwangere und Eltern mit Kindern bis 3 Jahre

Das Leben mit einem Kind bringt viel Freude, aber auch viele Veränderungen mit sich. Eltern geraten dabei schon einmal an ihre Grenzen. Um sie zu unterstützen, gibt es Frühe Hilfen. Frühe Hilfen sind Angebote für Eltern ab der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis drei Jahre. Sie umfassen praktische Hilfen, Beratung, Vermittlung und Begleitung. Frühe Hilfen richten sich insbesondere an Familien, die das Gefühl haben, im Alltag mit Kind überfordert zu sein, und sich Unterstützung wünschen.

Kostenlose und anonyme Beratung.

www.elternsein.info

Pro Familia Rendsburg

Die Familien Beratungsstelle Rendsburg bietet Unterstützung, Hilfe, Informationen und Beratung bei:

  • Schwangerschaft
  • Schwangerschaftskonflikten (staatl.anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle)
  • Vertrauliche Geburt
  • Beratung für werdende Eltern zu sozialrechtlichen Ansprüchen und finanziellen Hilfen
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Sexualität
  • Verhütung
  • Familienplanung
  • Familiensorgen
  • Individuelle Lebensprobleme
  • Beziehungskonflikte
  • Sexuelle Bildung
  • Sexuelle Gewalt
  • Sexuelle Orientierung
  • Sexualpädagogische Veranstaltungen
  • Trennung / Scheidung (Beratung / Mediation)

Familien Beratungsstelle Rendsburg

Mühlenstraße 3

24768 Rendsburg

Telefon 04331 / 14 99 34

http://www.familie-rd.de/

Pro Familia - bundesweite Online-Beratung


Pro Familie bietet neben den regionalen Anlaufstellen (siehe Pro Familia Rendsburg) eine bundesweite Online-Beratung an: www.profamilia.de.

!VIA Beratung und Treff für Mädchen und Frauen

Am Standort in Rendsburg (Königstraße 20, 24768 Rendsburg) bietet die Frauenberatungsstelle !Via Beratung und Hilfe für Frauen und Unterstützungspersonen z.B. zu folgenden Themen an:

  • Persönliche Krisensituationen
  • sexualisierte Gewalt, Stalking
  • Probleme/Gewalt in der Partnerschaft
  • Trennung/Scheidung
  • Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung

Telefon 04331 - 4354393


http://www.via-rendsburg-eckernfoerde.de/

donna klara - Psychosoziale Frauen Beratungsstelle

donna klar engagiert sich seit 1987 für die psychische Gesundheit von Frauen:

In der psychosozialen und psychologischen Beratung, mit Kursangeboten, in Fortbildungen, mit          Akzeptanzarbeit für lesbische Frauen, in Netzwerken und mit politischem Engagement.

Psychosoziale Frauenberatungsstelle
donna klara
Goethestraße 9
24116 Kiel

T. 0431/ 557 93 44
F. 0431/ 557 99 83
E-Mail: psychosozial(at)donna-klara.de

http://www.donna-klara.de/

Silbertelefon - Seniorinnen-und Seniorentelefon gegen Einsamkeit

Das Silbertelefon bietet täglich von 8 - 22 Uhr telefonische Gespräche für und mit Seniorinnen und Senioren an.

Telefon 0 800 470 809 0.

Evangelische Frauenhilfe der Kirchengemeinde Hohenwestedt

Ansprechpartnerinnen:

Ingrid Siebke 04871 / 8236

Antje Sablotny 04871 / 3960

Stadt.Mission.Mensch

 
Die stadt.mission.mensch ist mit Angeboten für Wohnungslose, Suchterkrankte, psychisch Erkrankte, Senioren&Seniorinnen und straffällig gewordene Menschen tätig.

Trägerinnen der Einrichtung ist die Evangelische Stiftung Alsterdorf und das Diakonische Werk Schleswig-Holstein.

www.stadtmission-mensch.de

Frauenwerk der Nordkirche

Das Frauenwerk der Nordkirche wendet sich an alle Frauen.

Das Frauenwerk der Nordkirche

  • stärkt Frauen in ihrem Engagement in Kirche und Gesellschaft
  • verbindet die befreiende Tradition der Bibel mit konkretem Handeln
  • geht davon aus, dass Frauen die Welt auf eigene Weise erleben.

Das Frauenwerk der Nordkirche organisiert und vernetzt die Frauenarbeit in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein).

Telefon 0431 / 55 779 100

http://www.frauenwerk.nordkirche.de/index

Feministisches Frauenzentrum (FFGZ)

 
Das FFGZ ist ein Zentrum, das sich seit vielen Jahren mit vielen medizinischen Themen aus Sicht der Frauen beschäftigt.

Neben der persönlichen Beratung von Frauen, arbeitet das FFGZ mit Verbänden und Krankenkassen, Universitäten und Forschungseinrichtungen daran, das Aspekte, die Frauen besonders betreffen, mehr Beachtung geschenkt werden und Gegenstand von Forschungen werden.

In den Broschüren des FFGZ werden Themen aufgegriffen, die viele Frauen betreffen, zu denen sie jedoch kaum unabhängige, ganzheitliche und kritische Informationen finden.

www.ffgz.de

Telefonseelsorge

Hier bekommen Sie Hilfe, wenn Sie depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, in ausweglosen/schwierigen Situationen sind.

Folgende kostenlose Hotlines stehen zur Verfügung:

  • 0800 - 1 11 01 11
  • 0800 - 1 11 02 22

Oder www.telefonseelsorge.de

PflegeNotTelefon

Jeder Mensch, der pflegebedürftig ist, wünscht sich eine ausreichende und menschliche Pflege und vertraut darauf, dass andere Menschen sich in verantwortlicher Weise darum kümmern.

Nicht immer entspricht die professionelle Pflege in Einrichtungen und Diensten wie auch die familiäre Pflege den Erwartungen von Pflegebedürftigen oder deren Angehörigen. Kommt es zu Überforderung, Vernachlässigungen oder treten Pflegemängel auf, können für die Betroffenen oder Angehörigen Notsituationen entstehen, aus denen es scheinbar keinen Ausweg mehr gibt.

Am PflegeNotTelefon stehen erfahrene Psychologinnen, Sozialpädagoginnen, Juristen und Pflegefachkräfte für persönliche Gespräche zur Verfügung und beraten vertraulich, verschwiegen und kostenlos.

Das PflegeNotTelefon kann rund um die Uhr unter der landesweiten Telefonnummer 01802 49 48 47 mit 6 Cent pro Anruf erreicht werden. Muttersprachliche Beratungen sind auch möglich.

https://pflege-not-telefon.de/

Frauensuchtberatung Schleswig-Holstein

Die Frauensuchtberatung ist die einzige explizit frauenspezifisch arbeitende Suchtberatungsstelle in Schleswig-Holstein.

Sie richtet sich an Frauen mit Abhängigkeitsproblemen und an angehörige Frauen von suchtmittelabhängigen Menschen.

Telefon 0431 / 615 49

http://fsg-sh.de/beratung-vermittlung-und-information/

Sucht & Drogen Hotline

Die Sucht & Drogen Hotline bietet rund um die Uhr telefonische Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Telefonnummer 0 180 5 313 031 (kostenpflichtig).

Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein

Die Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein, Frau Samiah El Samadoni, hat die Aufgabe, die Bürgerinnen und Bürger in sozialen Angelegenheiten zu beraten, zu unterstützen und ihre Interessen zu vertreten.

Sie ist vom schleswig-holsteinischen Landtag gewählt und berichtet den Abgeordneten unmittelbar - auch von Einzelfällen - aus ihrer Beratungsarbeit.      

Wenn Bürgerinnen und Bürger Probleme mit Sozialbehörden haben wie zum Beispiel mit dem Jobcenter, der Rentenversicherung, der gesetzlichen Krankenkasse oder auch dem Sozialamt, der Eingliederungshilfe oder dem Landesamt für soziale Dienste, dann berät die Bürgerbeauftragte – gemeinsam mit ihrem Team - kostenlos und unabhängig.

Dies umfasst auch die Überprüfung von Bescheiden der Sozialbehörden.  

Geholfen wird auch, wenn die Anliegen noch nicht eindeutig zuzuordnen sind.

Bürgerbeauftragte

Karolinenweg 1

24105 Kiel

http://www.buergerbeauftragte-sh.de/

Telefon 0431 / 988 - 1240

Burn-out akut

SEGEBERGER KLINIKEN GMBH
Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Am Kurpark 1

23795 Bad Segeberg

04551 / 802 9635 4989 (Akutstation)

www.segebergerkliniken.de

Frauenhaus Rendsburg


Das Frauenhaus Rendsburg bietet rund um die Uhr eine telefonische Erreichbarkeit: 04311 / 227 26.

Weitere Kontaktmöglichkeiten: frauenhaus-rd(at)bruecke.org oder www.frauenhaus-rendsburg.de.

Weisser Ring - Kriminalitätsopfer finden Hilfe

Der Weisse Ring hilft Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind.

Auch deren Angehörige liegen dem Weissen Ring am Herzen.

Sie tun das als gemeinnütziger und einziger bundesweit tätiger Opferhilfeverein mit über 3000 ehrenamtlich Helferinnen und Helfern.

Telefon 116 006

Telefon Außenstelle Rendsburg  04351/477464

https://weisser-ring.de/

Antidiskriminierungsstelle Schleswig-Holstein

Seit 2013 gibt es die Antidiskriminierungsstelle des Landes Schleswig-Holstein. Sie arbeitet auf Basis des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) und berät und unterstützt (unabhängig und kostenfrei) im Fall einer Benachteiligung oder Diskriminierung.

Darüber hinaus setzt sich die Antidiskriminierungsstelle für eine diskriminierungsfreie Kultur in Schleswig-Holstein sowie für faire Chancen für alle Menschen ein.

Menschen werden individuell unterstützt, die Benachteiligungen aufgrund

  • der ethnischen Herkunft
  • des Geschlechts
  • der Religion oder Weltanschauung
  • einer Behinderung
  • des Alters oder
  • der sexuellen Identität

erfahren haben.

Antidiskriminierungsstelle des Landes Schleswig-Holstein, Karolinenweg 1, 24105 Kiel

Telefon 0431 / 988 - 1240

antidiskriminierungsstelle(at)langtag.ltsh.de

www.antidiskriminierungsstelle-sh.de

Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Kreis Rendsburg-Eckernförde


Mehr als 60 000 Männer in Deutschland erkranken jährlich an Prostatakrebs.

Viele der Erkrankten brauchen nach der Diagnose aber nicht nur physische, sondern auch psychologische Unterstützung.

Die leistet die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Der Verein wird durch die Deutsche Krebshilfe finanziert und erhebt deshalb keine Beiträge.

Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Kreis Rendsburg-Eckernförde
Lilienstraße 20-28, Imland Klinik
24837  Rendsburg

Telefon:  04355 989805
E-Mail:  hj.qmb.pflg(at)t-online.de
Homepage:  https://www.prostatakrebs-bps.de/selbsthilfegruppenarbeit/selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen KIBIS Rendsburg-Eckernförde

KIBIS Kontaktstelle im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Ahlmannstrasse 2a

24768 Rendsburg

http://www.kibis-rendsburg.de/selbsthilfegruppen-von-a-z.html

SISTERS - für den Ausstieg aus der Prostitution e.V.

SISTERS eV hilft Frauen in und aus der Prostitution und begleitet sie auf dem Weg in ein sicheres Leben.

SISTERS eV qualifiziert „Sisters“, also Frauen, die ehrenamtlich Prostituierten helfen und sie beim Ausstieg begleiten.

SISTERS eV baut ein landesweites Netz mit Anlaufstellen für Hilfesuchende auf.

SISTERS eV vernetzt alle interessierten Initiativen und Institutionen, die ähnliche Ziele haben.

SISTERS eV vermittelt Kontakte mit (Ex)Prostituierten und anderen ExpertInnen an Institutionen und Initiativen, die aufklären möchten.

SISTERS eV ist Ansprechpartnerin für Medien in Sachen Informationen und Kontakte.

SISTERS eV ist Ansprechpartnerin für Politikmachende, die Frauen in der Prostitution wirklich helfen wollen: gesetzlich, strukturell und finanziell.

SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V.,

Postfach 150134, 70075 Stuttgart

www.sisters-ev.de

cara*SH - Beratungsstelle für Prostituierte aller Geschlechter

Zum Prostituiertenschutzgesetz gibt es viele Fragen, Sorgen und Befürchtungen.


Vertrauliche, kostenlose Beratung und Rechtsberatung bietet cara*SH, die Beratungsstelle für Prostituierte aller Geschlechter. Ein Team aus versierten Sozialpädagoginnen und einer Juristin ist erreichbar

unter 0151 / 723 122 06

sowie unter info(at)cara.sh und www.cara.sh.


cara*SH ist nicht für die Anmeldung, die allgemeine Beratung und die Gesundheitsberatung zuständig, die nach dem neuen Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) vom 01.07.17 erforderlich ist. Mit diesen ist das Landesamt für Soziale Dienste (LAsD) in Neumünster beauftragt.
cara*SH ist zusätzlich dazu eingerichtet worden und bietet ein anonymes, kostenloses, niedrigschwelliges, freiwilliges, vertrauliches, mehrsprachiges Beratungsangebot zu allen Fragen im Kontext der Prostitution. Und zwar sowohl am zentralen Standort Neumünster als auch aufsuchend und mobil im ganzen Bundesland Schleswig-Holstein.