Elterngeld

Das Elterngeld unterstützt Eltern nach der Geburt des Kindes durch einen Ersatz des Erwerbseinkommens für den Elternteil, der sich um die Betreuung des neugeborenen Kindes kümmert.

Mütter und Väter haben einen Anspruch auf 14 Monate Elterngeld, wenn sie sich die Betreuung aufteilen. 

Das Elterngeld errechnet sich aus dem Durchschnitt des Nettoeinkommens der letzten 12 Monate vor der Geburt des Kindes und ersetzt das bisherige Nettoeinkommen des Betreuenden zu mindestens 65%.

Im Jahr 2020 bezogen Frauen 14,5 Monate Elterngeld, bei den Männern waren es 3,7 Monate. (Quelle: Statistisches Bundesamt).

Die Zahl der Männer, die 2020 Elterngeld bezogen, stieg um 1,4% auf rund 462.000 (Quelle: Statistisches Bundesamt).

Immer mehr Väter und Mütter nutzen die reservierten Partnermonate, das ElterngeldPlus mit der Möglichkeit, Teilzeit zu arbeiten und das Elterngeld länger zu erhalten. 552.000 Frauen und Männer entschieden sich 2020 für das ElterngeldPlus (ein Anstieg zum Vorjahr von rund 1,8%). In der Regel fällt das ElterngeldPlus monatlich niedriger aus, dafür wird es länger gezahlt. 

Auch der Partnerschaftsbonus, der beiden Eltern 4 ElterngeldPlus-Monate zusätzlich sichert, wenn sie sich in einem vorgegebenen Stundenumfang Beruf und Betreuung gleichermaßen teilen, kommt gut an.

Das Bundeselterngeld und -elternzeitgesetz ist seit seiner Einführung 2007 mehrfach weiterentwickelt worden und eine wirkungsvolle Unterstützung für Familien mit neugeborenen Kindern.

Mit dem Elterngeld soll das Ziel erreicht werden, den Lebensstandard der Familie auch während der Elternzeit zu sichern.

In Schleswig-Holstein ist das Landesamt für Soziale Dienste der jeweiligen Kreise zuständig.

Elterngeldrechner

Mit dem Elterngeldrechner können Sie Ihren Anspruch auf Elterngeld selbst ermitteln.

Eltern können Elterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus miteinander kombinieren.

Wie das geht, welche Aufteilung für welche Familie am besten passt und wie viel Elterngeld dann zur Verfügung steht:

Bei all diesen Fragen hilft Ihnen der Elterngeldrechner mit Planer vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Broschüren

Eltern-Geld, Eltern-Geld-Plus, Elternzeit

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.