Frühe Hilfen

Frühe Hilfen sind verschiedene Angebote für Eltern ab der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis drei Jahren.

Die Frühen Hilfen unterstützen und beraten Familien bei allen Fragen, die mit der Entwicklung und der Gesundheit der Kinder zu tun haben.

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) unterstützt alle Gemeinden in Deutschland bei der Weiterentwicklung der Frühen Hilfen.

Einladung zu einem Telefon-Interview (bis 31.01.2022)!

Das Institut für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung (iSPO) lädt Erziehungsberechtigte/Eltern ab der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis drei Jahre herzlich dazu ein, an einem Telefon-Interview zu den Frühen Hilfen im Kreis Rendsburg-Eckernförde teilzunehmen!

Mit der Durchführung hat das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH), das iSPO-Institut, beauftragt.

Was denken die Eltern im Kreis Rendsburg-Eckernförde über die Frühen Hilfen, welche Wünsche Vorstellungen haben sie selbst bzgl. einer Hilfestellung, was fehlt und wo gibt es auch Hinweise zu einer Verbesserung der Abläufe?

Das Institut für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung (iSPO) bittet Sie herzlich darum, dabei zu helfen und an dem Telefon-Interview zu diesen Themen teilzunehmen!

Die Interviews dauern erfahrungsgemäß zwischen 30 Minuten-60 Minuten.

Eltern, die sich beteiligen können sich im Anschluss an das Interview auf https://www.wunschgutschein.de/ einen Gutschein im Wert von 30,- Euro aussuchen.

Alles, was in dem Gespräch gesagt wird, wird anonym verarbeitet. D.h. es wird an keiner Stelle ein Name genannt und es kann auch niemand erkennen, dass Sie als Person etwas Bestimmtes gesagt haben. Das Institut für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung (iSPO) hält sich an alle gesetzlichen Vorschriften, Ihre persönlichen Daten zu schützen.
Natürlich ist Ihre Teilnahme völlig freiwillig.

Wenn Sie an einem Telefon-Interview mit dem Institut für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung (iSPO) teilnehmen möchten, ist diese Einverständniserklärung zu unterschreiben und an das iSPO-Institut GmbH Saargemünderstr. 40 66119 Saarbrücken Tel/Fax: 0681 - 9 85 01 67 / -69 zu senden mit Angabe Ihrer Telefonnummer.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne in Verbindung setzen mit:

Institut für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung (iSPO), Erik Schäffer (Geschäftsführer des iSPO-Instituts) Email: e.schaeffer@ispo-institut.de Tel.: 0681/98501-67

Bitte machen Sie beim Telefoninterview mit!
Bitte machen Sie beim Telefoninterview mit!

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.