Familie

Das traditionelle Verständnis von Familie ist zwar noch weit verbreitet, stimmt aber mit der Lebenspraxis vieler Menschen nicht mehr überein.

Mittlerweile haben sich andere Lebensformen verbreitet, die vom konventionellen Modell abweichen.

Das wirft Fragen auf:

Welche Merkmale lassen sich zur Bestimmung von Familien heranziehen?

Oder gibt es überhaupt geeignete Merkmale?

Was ist Familie?

Diese auf den ersten Blick leicht zu beantwortende Frage ist bei genauerem Hinsehen gar nicht so eindeutig und auch nicht abschließend zu klären.

Im traditionellen Verständnis ist Familie ein Ehepaar, das zusammen mit seinen Kindern in einem Haushalt wohnt.

Familie ist demnach durch fünf Merkmale bestimmt:

  • das Vorhandensein von zwei Generationen und von zwei Geschlechtern,
  • die Ehe des Elternpaars,
  • verwandtschaftliche Beziehungen zwischen den Familienmitgliedern
  • und eine Haushalts-
  • und Wirtschaftsgemeinschaft.

Dieses Familienverständnis ist immer noch weit verbreitet, stimmt aber mit der Lebenspraxis einer wachsenden Zahl von Menschen nicht mehr überein.

Herausgebildet und verbreitet haben sich zahlreiche Lebensformen, die von diesem Modell abweichen.

Beispiele dafür sind nichteheliche Lebensgemeinschaften mit ihren Kindern, gleichgeschlechtliche Paare, die mit den Kindern eines Partners oder einer Partnerin zusammenleben, Alleinerziehende und Paare ohne Kinder, die nicht zusammenwohnen, aber solidarisch verbunden sind und füreinander sorgen.

Sind das Familien? Welche Merkmale sind zur Bestimmung geeignet? Gibt es überhaupt geeignete Merkmale?

In der aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussion, was Familie ist oder sein soll, sind drei unterschiedliche Positionen erkennbar:

  • Die erste Position ist sehr stark auf die Ehe zentriert: Familie ist nur dort, wo ein Ehepaar in einem Haushalt zusammenlebt. Ehe konstituiert Familie, Kinder sind aus dieser Perspektive für das Vorhandensein einer Familie nicht unbedingt erforderlich. So gilt eine kinderlose Ehe als Familie, eine nichteheliche Lebensgemeinschaft mit Kindern dagegen nicht.
  • Die zweite Position rückt Elternschaft in den Mittelpunkt. Familie ist eine Verantwortungsgemeinschaft zwischen Eltern und Kindern bzw. zwischen Kindern und Eltern. Oder, prägnanter ausgedrückt: Familie ist überall dort, wo Kinder sind. Ehe und Haushaltsgemeinschaft sind für eine Familie demnach nicht länger konstitutiv. Damit konturiert sich ein neuer, weiter gefasster Familienbegriff, der einzig auf die Eltern-Kind-Beziehung abstellt.
  • Die dritte Position ist noch offener gefasst und hebt auf gelebte Solidarbeziehungen ab. Familie ist demnach jede exklusive Solidargemeinschaft zwischen zwei oder mehr Personen, die auf relative Dauer ausgerichtet ist. Auf das Vorhandensein von Ehe und Kindern kommt es dabei nicht an. Diese Position ist in Deutschland noch wenig bedeutsam. In Schweden, Dänemark und Frankreich gibt es bereits entsprechend angelegte Rechtsinstitute.

Die Antwort auf die Frage, was Familie ist, ist gesellschaftspolitisch sehr relevant, weil damit bestimmt wird, welche Lebensformen gesellschaftlich legitimiert sind und als besonders schutz- und förderwürdig gelten sollen.

Familienreport 2020 - Daten, Fakten, Trends

Familie heute - der Familienreport 2020 informiert über die aktuellen Entwicklungen von Familien und stellt die Vorhaben, Maßnahmen und Programme der Familienpolitik der Bundesregierung dar.

Er enthält aktuelle Zahlen und Daten zum Familienleben und eine umfassende Darstellung von Leistungen, Wirkungen und Trends rund um Familie und Familienpolitik.

Neu im Vergleich zu früheren Ausgaben sind die Erkenntnisse darüber, wie es Familien im Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 erging.

Familienplanung.de - Keine Märchen.

Familienplanung.de ist ein Informationsangebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zu vielen wichtigen Themen der Familienplanung.

Das Onlineportal „Familienplanung” richtet sich an Frauen und Männer in unterschiedlichen Lebenssituationen.

Je nach Interesse finden sie ihre Themen in vier verschiedenen Themenkanälen:

  • Schwangerschaft/ Geburt
  • Kinderwunsch
  • Verhütung
  • Beratung
  • Schwanger unter 20

Alle Informationen auf familienplanung.de sind qualitätsgesichert und frei von kommerziellen Interessen. Die Inhalte werden von einer Fachredaktion in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Expertinnen und Experten, Fachautorinnen und -autoren fortlaufend überprüft, aktualisiert und ergänzt.

Familienportal

Beim Familienportal des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erhalten Sie einen schnellen Überblick über die wichtigsten Familienleistungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Mit Hilfe von Online-Rechnern können Sie selbst die Höhe der Ansprüche für Leistungen wie Kindergeld oder Elterngeld berechnen.

Wichtige Formulare und nützliche Links sind kompakt zusammengestellt.

Abrufbar sind außerdem Servicetelefone von Bundesbehörden sowie Portale der Bundesländer.

Familienforschung - Monitor

Familien erreichen - Wie Familien leben und was sie von der Familienpolitik erwarten.

Die Lebensverhältnisse von Familien, die Einstellungen und Wünsche von Müttern und Vätern haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt.

Darauf hat sich auch die Familienpolitik eingestellt.

  • Was sagen Eltern selbst heute auf die Frage, wie es ihnen geht?
  • Welche Themen treiben sie um?
  • Erreichen die staatlichen Unterstützungsmaßnahmen die Familien?
  • Und was für Leistungen und Maßnahmen wünschen sich Eltern für die Zukunft und wie begründen sie diese?

Der Monitor Familienforschung „Familien erreichen“ gibt Antworten auf diese Fragen.

Broschüren

Urlaub mit der Familie 2021/2022
Starke Familien Checkheft
So sage ich es meinen Vorgesetzten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.