Echte Vielfalt - Studie (11/2019)

Die Ergebnisse der Online-Befragung zur Lebenssituation von LSBTIQ* und ihrer Angehörigen in Schleswig-Holstein steht bereit (11/2019):

2014 hat sich der Schleswig-Holsteinische Landtag mit deutlicher Mehrheit für den „Aktionsplan für Akzeptanz vielfältiger sexueller Identitäten“ stark gemacht. Seitdem bemühen sich verschiedene Akteurinnen und Akteure darum, die Lebensbedingungen für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, inter* und queere Menschen (LSBTIQ*) in unserem Land zu verbessern. 

Mit Hilfe einer Onlinebefragung wurde vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren ein Zwischenstand in Form einer Studie erhoben: Wie leben LSBTIQ* in Schleswig-Holstein, wie können sie leben? Werden sie diskriminiert? Wenn ja, wo geschieht dies? Gibt es ausreichende Strukturen, die sie unterstützen können? 

Die Antworten zeigen eindeutig: Es besteht weiterhin ein großer Handlungsbedarf. Bis alle Menschen so leben und lieben können, wie es ihnen entspricht, ist es noch ein weiter Weg, den die Landesregierung gerne mit den Bürgerinnen und Bürgern gehen will.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.