Service

Auszug - Windkraft in Aukrug  

Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Umwelt der Gemeinde Aukrug
TOP: Ö 7
Gremium: Ausschuss für Wirtschaft und Umwelt
Datum: Di, 10.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 22:20 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungsraum des Gästehauses, Bargfelder Straße 10, 24613 Aukrug
Ort:
 
Wortprotokoll

Ausschussvorsitzender Johannes Carstens erläutert, dass in vorangehenden Diskussionen um das Thema Windkraft in Aukrug die Möglichkeiten der finanziellen Teilhabe durch die Bürger bzw. der Gemeinde selbst nicht tiefgreifend besprochen worden sind.

Er trägt kurz die in der dem Ausschuss vorgelegten Zusammenstellung der Stiftung „Umweltenergierecht“ enthaltenen Möglichkeiten vor.

 

Risikoreiche Modelle wie die Einrichtung einer Energiegenossenschaft und/oder die Offerten für ein Crowdinvesting, Anleihen, Darlehen, Genussrechte ermöglichen zwar hohe Kapitalerträge, müssen aber den Vorgaben der Finanzmarktregulierung folgen (Prospekterstellung bei > 2,5 Mio €). Für weniger risikobereite Bürger bestünde die Möglichkeit des Sparbriefmodells mit einer eingebundenen Bank.

 

Im Ausschuss finden jedoch eher die Modelle der „Breiten Beteiligung“ der Öffentlichkeit Zustimmung, vor allem vor dem Aspekt der sozialen Gerechtigkeit. Demnach würden Modelle wie die Beteiligung der Gemeinde über die Gemeindewerke sinnvoll sein, oder auch die Einrichtung eines Regionalstromtarifs für alle Aukruger Bürger mit entsprechenden Vergünstigungen. Letzteres sollte in die Verhandlungen mit dem Projektierer einfließen, um möglicherweise im anstehenden städtebaulichen Vertrag fixiert zu werden. Dies trifft auch für mögliche Regelungen über die Zahlung von Wegeunterhaltungszuschüssen der Betreiber an die Gemeinde zu.

 

Generell wird über die Übernahme einer Windenergieanlage erst nach Offenlegung des Einstandspreises und der Ertragserwartung von der Gemeindevertretung entschieden.

 

Eine Beschlussfassung erfolgt nicht.