Service

Auszug - Freibad Aukrug Sanierung, Umfang und Ausschreibung für Herbst 2019  

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Aukrug
TOP: Ö 22
Gremium: Haupt- und Finanzausschuss Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 03.06.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 23:05 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungsraum des Gästehauses, Bargfelder Straße 10, 24613 Aukrug
Ort:
GV02/2019-047 Freibad Aukrug
Sanierung, Umfang und Ausschreibung für Herbst 2019
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser/in:Joachim Kaak
Federführend:Fachbereich III - Bauamt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Die Verwaltung hat per 04.12.2018 einen Antrag auf Gewährung einer Zuwendung gemäß Richtlinie über die Förderung von kommunalen Sportstätten in Schleswig-Holstein gestellt.

Nach Abstimmung mit Bürgermeister Rehder wurden folgende Punkte in den Antrag aufgenommen:

 

- Erneuerung der Beckenfolien

- Sanierung des Überlaufsystems

- Erneuerung der Beckenumrandung

- kleinere Unterhaltungsmaßnahmen gem. Protokoll der Arbeitssicherheit

 

Die Sanierungskosten belaufen sich gemäß Kostenschätzung auf 482.379,15 .

 

Mit Schreiben vom 12.04.2019 hat das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration eine Zuwendung in Höhe von 241.189,57 gewährt. Die Zuwendung ist zweckgebunden und darf nur für die beantragten Maßnahmen verwendetet werden.

 

Gemäß Abstimmung mit Bürgermeister Rehder hat die Verwaltung per 18.04.2019 die Ausschreibung der Fachplaner vorgenommen. Angefragt wurden drei Planungsbüros, von denen ausschließlich das Planungsbüro „Bornholdt Ingenieure GmbH“ aus Albersdorf ein Honorarangebot einschließlich der geforderten Bewerbungsunterlagen eingereicht hat. Das Angebot ist der Beschlussvorlage GV02/2019-047 als Anlage beigefügt.

 

rgermeister Rehder teilt mit, dass im Haushaltsplan 2019 für die Maßnahme ein Betrag von 400.000,-- eingestellt wurde, bei einer 50%igen Förderung wurden 200.000,-- als Einnahme geplant. Entsprechend der Kostenschätzung müsste im Nachtrag netto ein Betrag von 41.200,-- zusätzlich bereitgestellt werden.   

 


Beschluss:

Der Haupt- und Finanzausschuss empfiehlt der Gemeindevertretung, die Sanierung des Freibades in einem Umfang von rd. 482.400,-- nach Abschluss der Badesaison 2019 (Anfang September 2019) zu beschließen.

 

Die Gemeindevertretung ermächtigt den Bürgermeister, einen Ingenieurvertrag mit dem Planungsbüro „Bornholdt Ingenieure GmbH“r die Sanierung des Freibades abzuschließen. Ferner ermächtigt sie ihn, nach erfolgter Ausschreibung den jeweils wirtschaftlichsten Bieter zu beauftragen.

 

r das Haushaltsjahr 2019 wurden bereits Haushaltsmittel in Höhe von 400.000,-- r die Sanierung bereitgestellt, diese sollen im Zuge der Nachtragshaushaltssatzung 2019 entsprechend der Ausschreibungsergebnisse angepasst werden.

 


Abstimmungsergebnis:

Ja: 9, Nein: 0, Enthaltungen: 0, ausg. gem. § 22 GO: 0