Service

Leitfaden "Väter und Vereinbarkeit"

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird auch für Männer immer wichtiger! Die neue Generation von Vätern möchte mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen und sich partnerschaftlich an der Familienarbeit beteiligen.

Diesen Wünschen stehen jedoch noch immer tradierte Rollenbilder und entsprechende Unternehmenskulturen im Weg.

Erwerbsarbeit und Familienarbeit unter einen Hut zu bringen, ist für Väter und Mütter immer noch schwer.

Viele Väter gehen inzwischen in Elternzeit und nutzen die Partnermonate. Mehr als zwei Monate Elternzeit verlangt Unternehmen und Betrieben jedoch die Etablierung transparenter Vertretungsregeln ab – eine Aufgabe, die oftmals gerade für kleine und mittlere Unternehmen und Betriebe  eine echte Herausforderung ist. 

Das neue ElterngeldPlus macht es Vätern inzwischen leichter, Elternzeit mit Teilzeit zu kombinieren, doch vielfach lassen die Unternehmensstrukturen wenig Flexibilität zu.

Und auch beim Thema Homeoffice stoßen Väter noch auf Barrieren – insbesondere, wenn sie Führungsverantwortung tragen.

Eine neue Vertrauenskultur, die sich nicht mehr an Präsenz, sondern an den Ergebnissen orientiert, bietet vielfältigen Raum für Vereinbarkeitsangebote – gerade auch für Väter.

Im angehängten  Leitfaden werden Beispiele von Unternehmen gezeigt, die sich auf diesen Weg begeben und damit gute Erfahrungen gemacht haben.

Darüber hinaus liegen Checklisten mit vielen praxisnahen Hinweisen, wie Personalpolitik väterfreundlich gestaltet werden kann.

Der Leitfaden wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verfasst.

https://www.erfolgsfaktor-familie.de/fileadmin/ef/Netzwerken/8_Wissensplattform/PDFs/171121_Leitfaden_Vaeter/2017_leitfaden_vaeter_und_vereinbarkeit.pdf

 

 

Abbildung Leitfaden Väter und Vereinbarkeit