Service

Gleichstellungsbeauftragte für den Kreis Steinburg gesucht!


Der Kreis Steinburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Gleichstellungsbeauftragte (EG 10 TVöD).

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (39 Std./Woche), die auch teilbar ist.

Die Gleichstellungsbeauftragte trägt zur Verwirklichung des Grundrechte der Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Kreis Steinburg bei. Sie ist dabei insbesondere in folgenden Aufgabenbereichen tätig:

  • Einbringung von Gleichberechtigungsproblemen von Männern und Frauen in der Arbeit des Kreistages und der vom Landrat geleiteten Verwaltung.
  • Prüfung von Verwaltungsvorlagen auf ihre Auswirkung für die Gleichberechtigung.
  • Beratung von hilfesuchenden Einwohnerinnen und Einwohnern zur Herstellung der Gleichberechtigung im Kreis.
  • Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gruppen, Institutionen, Betrieben und Behörden, soweit es um die Gleichberechtigung geht.
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu gleichstellungsrelevanten Themen.

Das Aufgabengebiet der Gleichstellungsbeauftragten erfordert einen Bachelor oder ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium bevorzugt im sozialwissenschaftlichen oder geisteswissenschaftlichen Bereich, breites Fachwissen, Genderkompetenz, soziale und kommunikative Kompetenzen und ein engagiertes und selbstständiges Arbeiten.

Wünschenswerte Erfahrungen und Kenntnisse:

  • mit der Umsetzung und Entwicklung von Frauenfördermaßnahmen
  • auf dem Gebiet des Arbeits-, Familien- und Sozialrechts
  • des Verwaltungshandelns
  • der Netzwerkarbeit
  • der Arbeit der kommunalen Selbstverwaltung
  • der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Für Detailfragen steht Ihnen Herr Landrat Torsten Wendt unter 04821 / 69 212 zur Verfügung.

Der Kreis Steinburg bietet Ihnen einen verantwortungsvollen und interessanten Arbeitsplatz in einem Beschäftigungsverhältnis nach dem TVöD.

Schwerbehinderte Bewerberinnen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 31.03.2019 an den Kreis Steinburg, Der Landrat, Hauptamt, Viktoriastr. 16-18, 25524 Itzehoe (personal(at)steinburg.de). Dateianhänge von EMail-Bewerbungen bitte nur im PDF Format.

Gleichstellungsbeauftragte bei der Stadt Eckernförde gesucht!

Bei der Stadt Eckernförde ist zum 1. Mai 2019 die Planstelle der Gleichstellungsbeauftragten (w/d) neu zu besetzen.

Die Gleichstellungsbeauftragte trägt zur Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Stadt Eckernförde bei. Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Einbringung frauenspezifischer Belange in die Arbeit der politischen Gremien und der Verwaltung
  • Prüfung von Verwaltungsvorlagen auf ihre Auswirkungen für Frauen
  • Mitarbeit an Initiativen zur Verbesserung der Situation von Frauen in der Stadt
  • Anbieten von Sprechstunden und Beratung für hilfesuchende Frauen,
  • Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gruppen, Institutionen, Betrieben und Behörden, um frauenspezifische Belange wahrzunehmen

Gesucht wird eine engagierte und kontaktfreudige Mitarbeiterin, die über Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen sowie Lebenserfahrung verfügt und zur konstruktiven Zusammenarbeit bereit ist. Selbständige, eigenverantwortliche und konzeptionelle Arbeitsweise sind erwünscht.

Erfahrungen in der Gleichstellungs- und sozialen Arbeit sowie Grundlagenkenntnisse der Verwaltung des öffentlichen Dienstes sind von Vorteil.

Es handelt sich um eine unbefristete Ganztagsbeschäftigung (39,0 Std./Woche).

Die tarifliche Einstufung erfolgt entsprechend der beruflichen Qualifikation bis in die Entgeltgruppe 9 c Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD).

Schwerbehinderte Bewerberinnen werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessierte Bewerberinnen richten ihre Bewerbung in Schriftform mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Prüfungs- und aktuelle Arbeitszeugnisse) bis zum 15. April 2019 an:

Stadt Eckernförde, Der Bürgermeister, - Hauptamt -, Rathausmarkt 4 - 6, 24340 Eckernförde