Service

Beruflicher Wiedereinstieg - warum?

Immer weniger Frauen und Männer wollen oder können so leben, dass ein Partner / eine Partnerin allein, den Familienunterhalt sichert. Gerade für jüngere und gut ausgebildete Frauen ist es heute selbstverständlich, nach der Babypause erwerbstätig zu sein und einen Beruf auszuüben.

Existenz sichern in schwierigen Lebenssituationen ...

Es gibt Lebenssituationen wie Trennung, Scheidung oder Arbeitslosigkeit des Partners/der Partnerin, die es zunehmend notwendig machen, beruflich (wieder) aktiv zu werden. Das sichert nicht nur den eigenen Lebensunterhalt, sondern trägt ganz wesentlich dazu bei, eine eigenständige soziale Absicherung aufzubauen.

 In Zeiten, in denen auch der BGH von geschiedenen Elternteilen mehr Eigenverantwortung fordert und Unterhaltsansprüche grundsätzlich bis zum vollendeten dritten Lebensjahr des Kindes begrenzt, ist das mehr als ratsam.

Wenn die Kinder größer werden ...

Menschen, die für die Familie ihre Erwerbstätigkeit reduziert oder ganz aufgegeben haben, möchten beruflich wieder einsteigen, wenn die Kinder älter sind. Diese Menschen haben noch viele Erwerbsjahre vor sich, sie verfügen über vielfältige Qualifikationen und sind hoch motiviert. Mit Blick auf den demografischen Wandel und den wachsenden Bedarf an Fachkräften stellen sie ein unverzichtbares Potenzial für den Arbeitsmarkt dar.

Nicht zuletzt haben viele Menschen Freude am Beruf, bringt er doch eine Bestätigung des eigenen Könnens und soziale Kontakte mit sich.

Kurzum ...

Es gibt gute Gründe, wenn Sie wieder in den Beruf zurückkehren möchten. Bleiben Sie am Ball, auch wenn die ersten Schritte zurück in die Arbeitswelt vielleicht mühevoller als erwartet sind.

Durch den Wiedereinstieg erhöhen Sie Ihre Chancen auf eine eigene finanzielle und soziale Absicherung und Sie tragen dazu bei, das Familieneinkommen zu stabilisieren.

Zugleich verbessern Sie aktiv den Aufbau einer eigenständigen Rente und mindern Ihr Risiko der Altersarmut.

FRAU & BERUF

Frau & Beruf berät Frauen u.a. bei der beruflichen Neuorientierung, beim beruflichen Wiedereinstieg, bei Ausbildung in Teilzeit und flexibler Arbeitszeitgestaltung.

Die Beratungsgesellschaft der Diakonie Altholstein FRAU&BERUF berät seit 2017 ganzjährig im Amt Mittelholstein.

Seit 2018 wird das Beratungsangebot um die Standorte Bürgerbüro Aukrug (Lindenstraße 10, 24613 Aukrug) und Bürgerbüro Hanerau-Hademarschen (Kaiserstraße 11, 25557 Hanerau-Hademarschen) erweitert.

Um Wartezeiten zu vermeiden, werden vorherige Terminvereinbarungen empfohlen.

Die Beratung ist individuell, ganzheitlich, vertraulich, unabhängig und kostenfrei!

Termine 2018 - nach Vereinbarung

04.09.2018HohenwestedtGründerzentrum9 - 11 Uhr +Vertreterinnen vom Verdi-Forum
30.10.2018Hanerau-HademarschenBürgerbüro9 - 11 Uhr
20.11.2018Hanerau-HademarschenBürgerbüro9 - 11 Uhr
Beraterinnen S.Harder, A.Häufle, C.Herzberg

Aktionsprogramm Perspektive Wiedereinstieg

 

 

Mit dem ESF-Modellprogramm "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen" soll auch weiterhin ein substantieller und nachhaltiger Wiedereinstieg nach einer Familienphase unterstützt werden.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stellt häufig eine große Herausforderung dar.

Nach einer Familienphase aufgrund von Kindererziehung und/oder Pflege gelingt ein ausbildungsadäquater und vollzeitnaher Wiedereinstieg besonders in Westdeutschland zu selten.

Ein Wiedereinstieg in Teilzeit oder in geringfügiger Beschäftigung stellt sich jedoch häufig als Sackgasse heraus, die vor allem mit Blick auf eine eigenständige Existenzsicherung und Absicherung im Alter problematisch ist.

Ein gelungener Wiedereinstieg ist nicht nur für eine gleichberechtigte Teilhabe am Erwerbsleben wesentlich, sondern auch für mehr Chancengleichheit und Partnerschaftlichkeit in unserer Gesellschaft.

Lotsenportal Perspektive Wiedereinstieg

Das "Lotsenportal Perspektive Wiedereinstieg" ist während des gesamten Wiedereinstiegsprozesses Ihre zuverlässige und informative Begleiterin!

Beruflich wieder aktiv! Von der Idee zur Erfolgsgeschichte: Wie wäre es, im richtigen Moment die passenden Informationen für den beruflichen Wiedereinstieg zur Hand zu haben? Mit Hilfe von Checklisten den Überblick zu behalten, Antworten auf häufig gestellte Fragen zu finden, sich von Erfolgsgeschichten inspirieren zu lassen, die Kontaktdaten von Ansprechpersonen vor Ort zu kennen? Das und vieles mehr finden Interessierte auf dem Lotsenportal www.perspektive-wiedereinstieg.de des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Sie möchten beruflich wieder einsteigen?

Sie haben sich mehrere Jahre um Kinder gekümmert oder Pflegeaufgaben übernommen und möchten nun wieder in das Berufsleben zurückkehren?

Ob Sie Ihre frühere Tätigkeit wieder aufnehmen wollen, sich neu orientieren möchten oder den Sprung in die Selbstständigkeit erwägen ...

Das "Lotsenportal Perspektive Wiedereinstieg" ist Bestandteil des Aktionsprogramms "Perspektive Wiedereinstieg". Das Aktionsprogramm unterstützt Frauen und Männer, die nach einer meist mehrjährigen familienbedingten Erwerbsunterbrechung aus Gründen der Kinderbetreuung oder Pflege wieder in das Berufsleben zurückkehren wollen.

Wiedereinstiegsrechner

 

 

Der Wiedereinstiegsrechner vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), zeigt Ihnen und Ihrer Familie, dass/ob sich Ihr beruflicher Wiedereinstieg lohnt.

Anhand Ihrer persönlichen Angaben wird zunächst Ihr voraussichtlicher Bruttolohn im Vergleich zu Frauen mit ähnlichen beruflichen Erfahrungen geschätzt.

Im Anschluss daran erfolgt die Berechnung des Nettolohnes und der damit zu erwerbenden Rentenansprüche.

Diese Berechnungen können Sie auf der Ergebnisseite entsprechend Ihrer persönlichen Pläne zur beruflichen Entwicklung mit Schiebereglern variieren.

Die Schätzungen des Bruttolohnes erfolgen auf Basis verschiedener Einkommensstatistiken. Dies ist keine Bestimmung eines erwartbaren Bruttolohnes. Was Sie tatsächlich nach Ihrem beruflichen Wiedereinstieg verdienen können, hängt auch stark von Ihrem individuellen Arbeitsplatz ab.